Amituofo!

Hallo, meine Lieben!

Wie besprochen: Affe und Vogel aus dem Spiel der fünf Tiere.

Viel Spaß, wenn ihr euch zum Affen macht, Freiheit und Leichtigkeit, wenn ihr zum Kranich werdet! :)

LG, 

Andreas

Affe eins
Mit der Affenkralle flink zuschnappen, diese, Schultern und Beckenboden hochziehen, während ihr auf die Zehenspitzen kommt.

Mit der Ausatmung Kopf und Blick nach links, mit der Einatmung zur Mitte. Ausatmen: Loslassen, Muskeln entspannen, Körper und Qi senken. 

Zur anderen Seite ausführen

Affe zwei

Affenkralle an die linke Taille, rechter Arm seitlich nach vorne, linkes Bein seitlich nach hinten.

Wir folgen mit dem Blick der rechten Hand, die wir vor uns nach links führen, dabei den rechten Fuß auf die Ferse (sobald der Arm das Bein im Blickfeld kreuzt) stellen. Kurz bevor die rechte Handfläche zum linken Ohr blickt, ziehen wir das rechte Bein abgewinkelt an, setzen den Fuß auf die Zehenspitzen und blicken dabei rechts hoch auf den zu fangenden Pfirsich.

Haben wir ihn fest im Blick, schnappen ihn, indem wir mit dem rechten Bein einen Schritt vorwärts machen, den linken Fuß auf die Zehen stellen, den rechten Arm nach hinten bringen und mit der linken Hand zugreifen -> Beide Hände zur Affenkralle, danach den Daumen der linken Hand umschließen, zurück zur Ausgangsposition und den Fang betrachten :)

Vogel eins und zwei

Eins: Arme, bzw. Flügel etwas anheben, linke Hand auf die rechte legen, dabei locker in die Knie, erheben, sanft und dennoch tief einatmen. Beim Heben unserer Flügel blickt die rechte Handfläche stets zu Boden. Flügel senken, während wir Daumen, Zeige- und kleinen Finger nach oben strecken, Mittel- und Ringfinger geradeaus und danach nach hinten strecken, die Brust geht sanft nach vorne, das linke Bein fast durchgestreckt nach hinten. 

Lösen und mit dem anderen Bein ausführen.

Qi senken.

Zwei: Arme mit der Fingerhaltung wie beschrieben seitlich hoch (dabei einatmen), bis über die Schultern, mit der Ausatmung senken. Dabei wird das linke Bein gehoben, gesenkt und auf den Zehenspitzen beigestellt. Nochmals ausführen, Arme dabei jedoch ganz heben, bis sich die Handrücken einander gegenüber befinden (ohne sich zu berühren), das Bein nun ebenfalls etwas höher heben als vorhin.

Mit dem rechten Bein ausführen.

Bedenkt bitte: Aufgrund der Kameraperspektive wirken einige Stellungen verzerrt (Arme zu hoch, etc.). Lasst euch davon nicht irritieren, sondern übt so, wie wir es gelernt haben. Diese Videos sollen nur als Schummelzettel dienen ;)

Liebe Grüße und viel Spaß beim Üben,

Andreas

Andreas Kern

QiGong-, Yoga- und Meditationslehrer, 2511 Pfaffstätten, Schiestlgasse 8/5, Österreich, andreas@qi108.at